Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktionen und Projekte

Josefstag

Josefstag

Arbeiten, gestalten, aufmerksam machen

Jedes Jahr rund um den Gedenktag des Heiligen Josefs am 19. März organisiert die Initiative „Arbeit für alle“ des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Bischofskonferenz (afj) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) einen bundesweiten Aktionstag.


Zu Ehren des Heiligen Josefs, dem Schutzpatron der Arbeiter und Jugendlichen, laden Einrichtungen der katholischen Jugend(sozial)arbeit bundesweit kirchliche Würdenträger und gesellschaftliche Entscheiderinnen und Entscheider zu einem Besuch und Begegnung mit benachteiligten Jugendlichen ein.


Im Bistum Trier wird dieser Tag von der Abteilung Jugend mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend in der Diözese Trier und der Landesarbeitsgemeinschaft der katholischen Jugendsozialarbeit koordiniert.

Josefstag 2019

Weihbischof Gebert zu Gast beim Josefstag in Aach und Zell

Hände reichen – Brücken bauen! Jugend braucht Perspektive in Europa

Weihbischof Franz-Josef Gebert und weitere Vertreter aus der Kirche und verschiedener Ämter sind anlässlich des Josefstags 2019 unter dem Motto „Hände reichen – Brücken bauen! Jugend braucht Perspektive in Europa“ gemeinsam mit Jugendlichen des Jugendhilfezentrums Haus auf dem Wehrborn in Aach und den Freiwilligdienstleistenden der Sozialen Lerndienste auf der Marienburg in Zell aktiv geworden. Beim gemeinsamen Arbeiten kamen die Gäste mit den Jugendlichen und den Freiwilligdienstleistenden ins Gespräch.

In verschiedenen Workshops auf dem Wehrborn werkelten die Jugendlichen mit ihren Gästen an Holz- und Kartonbrücken, erstellten Steckbriefe europäischer Länder und durchliefen einen Kletterparcours mit verbundenen Augen. In dem von Weihbischof Franz-Josef Gebert und Pfarrer Mario Kaufmann gestalteten Gottesdienst ermutigte der Weihbischof die Jugendlichen. „Auch wenn wir uns nicht mit Worten verstehen. Mit der Sprache des Herzens verstehen wir uns auch über Grenzen.“

Am Nachmittag besuchte der Weihbischof die 58 Freiwilligdienstleistenden der Gruppe D1 der Sozialen Lerndienste bei ihrer Seminarwoche in Zell. In selbst erarbeiteten Workshops und Gesprächen zwischen dem Weihbischof und den jungen Menschen entstanden symbolische Brücken der Freundschaft.

Der Josefstag stellt als bundesweiter Aktionstag die katholische Jugendsozialarbeit vor und macht sich stark für die Integration aller jungen Menschen. Mit dem diesjährigen Motto setzten die Jugendlichen und deren Gäste ein Zeichen für internationalen Zusammenhalt, ein friedliches Miteinander in einer Gesellschaft, die auf die Chancen einer Europäischen Integration schaut und diese nutzt.